Home

Aktuelle Radnews aus der Kurpfalz




Radler Mecolay

Radneuheiten aus der Rhein-Neckar-Region und den Nachbarregionen / Tipps für Hobby-Radler.

Informationen und Tipps für Hobby-Radler und Hobby-Mountainbiker aus der Kurpfalz und darüber hinaus.

 

Juni  2017

Kurzinformation

Link zur gesamten Information



16.06.2017
Autotechnik fürs Fahrrad
Das Wichtigste kompakt:
•  Porsche-Entwickler gründen Fahrradunternehmen
•  Made in Germany als Firmenphilosophie
•  Premium-Modell „P1.18“ läutet Erfolgskurs ein
•  Aktuelle Fahrradtrends spielen Pinion in die Hände

Gute Ideen haben sicher viele – doch diese in die Tat umzusetzen, bedarf Überzeugung und Leidenschaft. Bei den beiden Jung-Ingenieuren Christoph Lermen und Michael Schmitz kamen alle drei Faktoren zusammen. „Grundsätzlich haben wir uns gefragt: Warum sind gerade die feinmechanischen, aber wichtigen Teile einer Schaltung an einem Fahrrad ungeschützt gegenüber Witterung und Schmutz? Das ist bei keinem anderen Fahrzeug der Fall“, erklärt Lermen, der Schmitz bei der gemeinsamen Arbeit bei Porsche kennenlernte. Ihre Idee: Eine Fahrradschaltung mit dem Herz eines Sportwagens bauen.

Rahmenfestes Getriebe
    
Fahrrad Getriebe mit Zahnriemen
Quelle: www.pd-f.de / Kay Tkatzik

Kraftfahrzeugtechnik steckt in diesem rahmenfesten Getriebe, das mit bis zu 18 Gängen erhältlich ist und optimal mit einem Riemenantrieb kombiniert werden kann.

Quelle: www.nicolai.net  / pd-f

Auch am Highend-Mountainbike bietet sich ein rahmenfestes Getriebe mit Zahnriemen als Alternative zur Kettenschaltung an. Denn es lässt sich schneller schalten und ist deutlich wartungsärmer.

Die Fahrradschaltung grundlegend revolutionieren – diese Idee hatten Christoph Lermen und Michael Schmitz bei der Gründung ihrer Firma Pinion. Ihr Unternehmen ist dieser Tage für den „Deutschen Gründerpreis 2017“ nominiert. Der pressedienst-fahrrad zeigt die Hintergründe des Erfolgs der Getriebeschaltung.




































www.pd-f.de/...



06.06.2017
200 Jahre Fahrrad: Eine praktische Mobilitätslösung im Wandel der Zeit
Am 12. Juni 2017 jährt sich die Geburtsstunde des Fahrrads zum 200. Mal. Während seiner abwechslungsreichen Geschichte hat sich der Stellenwert des Fahrrads stark und oft gewandelt: Als Verkehrsmittel lange Zeit geächtet, nach einer Boom-Phase vom Auto verdrängt und jetzt als Klimaretter heroisiert. Der pressedienst-fahrrad gibt einen kurzen Abriss über die spannende Historie.

Amalie Rother
         
200 Jahre Fahrradentwicklung
Quelle: www.pd-f.de / Mathias Kutt

Amalie Rother war eine der ersten Damen in Berlin, die sich in der Öffentlichkeit mit einem Fahrrad (vermutlich noch einem Dreirad) zeigten. Sie gründete zudem den ersten Fahrradclub für Frauen in Deutschland und erreichte so eine erste Gleichstellung der Geschlechter in einer von Männern geprägten Gesellschaft.

Quelle: www.pd-f.de / Mathias Kutt

1927 wurden knapp drei Millionen Fahrräder in Deutschland produziert. Die Weltwirtschaftskrise und der Zweite Weltkrieg brachten dem deutschen Fahrradmarkt aber ein jähes Ende. Die Nationalsozialisten förderten zwar den Bau von Radwegen, stellten aber im Grunde bereits die Weichen für die Massenmotorisierung durch das Auto.

Das Wichtigste kompakt:
•  Frauen wollen Recht aufs Radfahren
• Große Boom-Phase durch Weltkrieg gestoppt
• Auto setzt dem Fahrrad stark zu
• Trekkingräder und E-Bikes bringen neuen Schwung
• Erfolgsfaktor für die Zukunft: fahrradgerechte Infrastruktur

Der pressedienst-fahrrad gibt einen kurzen Abriss über die spannende Historie.











































www.pd-f.de/...



04.06.2017
Geklautes Fahrrad gekauft – hat das Folgen?
Beim Kauf von gebrauchten Fahrrädern ist Vorsicht geboten: Schnell können einem gestohlene Bikes untergejubelt werden – und auch Unschuldigen rechtliche Konsequenzen drohen.

Fahrrad_sichern
     
Geklautes Fahrrad gekauft?
Quelle: www.pd-f.de / Florian Schuh

Besser anschließen als nur abschließen. Um Dieben im Alltag weniger Chancen zu lassen, sollte das Fahrrad immer mit einem hochwertigen Schloss gesichert und am besten an einem hellen, gut einsehbaren Ort abgestellt und angeschlossen werden. Zusätzlich bietet sich an, Räder gerade nachts in einem abschließbaren Raum oder einer speziellen Fahrradgarage abzustellen.

Quelle: www.pd-f.de / sram

Strafrechtliche Konsequenzen sind bei Vorsatz (der Käufer weiß, daß es sich um ein gestohlenes Fahrrad handelt) möglich.

Zivilrechtlich drohen dem Käufer eines gestohlenes Fahrrades allerdings in jedem Fall Konsequenzen, nämlich die Rückgabe an den tatsächlichen Eigentümer. „Das steht ausdrücklich in Paragraph 935 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Das Wichtigste kompakt:
• Rechtliche Folgen beim Kauf von gestohlenen Rädern
• Kaufvertrag mit Verkäufer vereinbaren
• Fahrrad sichern durch Schloss und Registrierung
Der pressedienst-fahrrad erklärt, was man beachten sollte und wie Vorsorge möglich ist.




























www.pd-f.de/...



04.06.2017
Fahrradveranstaltungen im Rhein-Neckar-Raum im Juni 2017
10.06.2017: Radsalon Mannheim Mit Radmarkt
Open-Air-Messe zum Schauen, Staunen und Shopen rund ums Rad
10.06. + 11.06.2017: Das Festival
Autofreies Wochenende und vielfältigen Fahrrad-Kunst- und Kulturaktionen auf Plätzen und gesperrten Straßen.
11.06.2017: Radtag Kraut- und Rübenradweg
18.06.2017: Lebendiger Neckar und AOK Radsonntag 2017
18.06.2017: Natürlich Mobil 2017
Nähere Information und Links zu den Veranstaltungen über die Seite









www.mecolay.de/...



04.06.2017
Raderlebnistage in Rheinland-Pfalz
werden über die nachfolgende Seite dargestellt:
www.gastlandschaften.de/urlaubsthemen/radfahren/radveranstaltungen/raderlebnistage/




03.06.2017
Stiftung Warentest testet Trekkingräder für Damen und Herren
Im aktuellen Heft (Juni 2017) werden Trekkingräder mit Trapezrahmen (Damenräder) sowie Trekkingräder mit Diamantrahmen (Herrenräder) getestet.
Trekkingräder haben den größten Anteil (32 %) an den verkauften Fahrradtypen.
7 Damenräder wurden mit "Gut" bewertet, 4 Damenräder erhielten die Testnote "Ausreichend". Die Preisspanne der getesteten Damenräder liegt zwischen 750 und 900 Euro.
Bei den Herrenrädern (Preisspanne zwischen 750 Euro und 950 Euro) gab es 5x die Testnote "Gut", 1x "Befriedigend" , 2x "Ausreichend" und 2x "Mangelhaft" wegen Schweißnahtbruch zwischen dem Steuerrohr und dem Unterrohr.
Neben dem Test gibt es auch einen Ratgeber "Welches Rad ist das richtige?"
Mehr Informationen zum Test über die nebenstehende Seite
oder im Testheft der Stiftung Warentest Juni 2017












www.test.de/...




Zum Archiv




Home Zum Vormonat Home




Clip: Die Kurpfalz - sympathische Vielfalt:
https://www.youtube.com/watch?v=lsb2Xu-vHDg