Home

Aktuelle Radnews aus der Kurpfalz




Radler Mecolay

Radneuheiten aus der Rhein-Neckar-Region und den Nachbarregionen / Tipps für Hobby-Radler.

Informationen und Tipps für Hobby-Radler und Hobby-Mountainbiker aus der Kurpfalz und darüber hinaus.

 

Juni 2015

Kurzinformation
Anmerkung bzw.
Link zur gesamten Information

zum aktuellen Monat



25.06.2015

Bahnreisen mit dem Fahrrad

Quelle:
www.pd-f.de / abus

Günstige Bahnreisen mit dem Fahrrad in den Nahverkehrszügen
mit den Ländertickets der Bahn

Wer innerhalb eines Bundeslandes mit dem Fahrrad an- oder abreist hat mit den Ländertickets der Bahn gute Möglichkeiten preiswert zum Ziel zu gelangen. Insbesondere auch kleine Gruppen fahren mit Regionalbahn (RB) oder Regionalexpress (RE), auch in Verbindung mit S- oder U-Bahnen, sehr günstig. Beispielsweise  kostet ein Baden-Württemberg-Ticket oder Bayern-Ticket für 5 Personen nur 43,00 Euro in der 2. Klasse. Noch günstiger reist man damit in Rheinland-Pfalz / Saarland (40,00 Euro/5 P.) und in Hessen (33,00 Euro/1-5 P.).
Es gilt von 9.00 Uhr bis 03.00 Uhr am Folgetag, am Wochenende ganztags. Auf vielen Strecken, z.B. im gesamten Norden von Baden Württemberg, wird keine Fahrradkarte benötigt.
Wo zusätzlich eine Fahrradkarte gebraucht wird ist allerdings nicht pauschal zu beantworten. Die Verkehrsverbünde haben leider sehr unterschiedliche Regelungen. Eine Übersicht für Baden-Württemberg finden sie hier.
Es gibt aber Informationsseiten der Bahn zur Fahrradmitnahme in den einzelnen Bundesländern und den Verkehrsverbünden.
Sie finden diese Informationen über die Links der nebenstehende Seite unter den Positionen 9 (Preise) und 10 (Infos zur Fahrradmitnahme), natürlich auch für andere Bundesländer.


















www.mecolay.de/....




Weitergehende Tipps für die Reise mit dem Rad gibt es z.B.
bei der Stiftung Warentest
Fahrrad auf Reisen: So kommt ihr Rad ans Ziel
oder

beim Pressedienst Fahrrad, www.pd-f.de
Radtransport: So reist das Fahrrad mit in den Urlaub




19.06.2015

Ökologie bei der Fahrradfertigung

Quelle: www.pd-f.de / biketec
Hersteller von Fahrrädern und Fahrradzubehör bemühen sich um ökologische Fertigung und Materialien
Fahrradfahren ist eine sehr ökologische Art der Fortbewegung. Nur als Fußgänger bewegt man sich ökologischer. Beim Fahrradbau oder bei der Herstellung von Zubehör werden jedoch unweigerlich Ressourcen und Energie verbraucht und manchmal auch Schadstoffe freigesetzt. Einige Produzenten stellen sich offensiv und bewußt der Verantwortung.
Der Pressedienst Fahrrad hat einige Beispiele recherchiert, die über den nebenstehenden Link aufgeführt werden.








www.pd-f.de/....



16.06.2015
Badeseen der Metropolregion Rhein-Neckar
In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es viele herrliche Badeseen in denen man sich hervorragend tummeln kann. Bei großer Hitze bieten die Badeseen eine gute Gelegenheit für Freizeitradler, eine Pause einzulegen und sich abzukühlen.
Der Mannheimer Morgen stellt in seiner heutigen Ausgabe 19 Badeseen vor und informiert über die genaue Adresse, die Öffnungszeiten, die Einrichtungen wie z.B. Wasserrutsche oder Kinderbecken sowie die Eintrittspreise. Zusätzlich gibt es für jeden Badesee auch die Info über die Telefon-Nummer und die Webseite.
Informieren Sie sich über die nebenstehende Seite zu den Badeseen.








www.morgenweb.de/badeseen



15.06.2015
Fahrradmessen 2016 / Übersicht
Fahrradmessen bieten eine schnellen Überblick über die Fahrradneuheiten und Highlights der Radbranche. Ein Besuch ist immer ein Erlebnis für jeden Radfreund. Wer gerne frühzeitig seinen Messebesuch planen möchte, findet hier eine Übersicht der Fahrradmessen in Deutschland 2016.

Aber auch in 2015 finden noch 2 wichtige Fahrradmessen statt.
Die Eurobike in Friedrichshafen und die abgefahren in Leipzig. Informieren Sie sich über die nebenstehende Seite




www.mecolay.de/...


und
www.mecolay.de/...




Nachfolgend Tipps für Hitze- und Gewittertage:

06.06.2015
Mehrtägige Radtouren in Gruppen bei großer Hitze
In diesen Tagen steigt das Thermometer wieder auf über 30° C und die allgemeinen Empfehlungen lauten: "Anstrengungen und sportliche Betätigungen vermeiden".
Was aber tun, wenn man mit der Gruppe mehrtägig unterwegs ist und die nächste (evtl. bereits gebuchte) Übernachtungsmöglichkeit liegt (z.B.)  60 km entfernt?

Nachfolgend einige Empfehlungen, die sich bei Gruppentouren bewährt haben:

- Starten Sie früher als sonst. Ideal ist es, wenn Sie es schaffen bereits vor 8.00 Uhr zu starten. Dazu ist es erforderlich, daß Sie das Frühstück vorverlegen; Absprache mit Wirt/in am Vortag ggf. erforderlich. Vergessen Sie nicht den Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor rechtzeitig aufzutragen.

- Prüfen Sie die Möglichkeit einer alternativen Route durch den Wald. Es ist ein großer Vorteil, wenn Sie im Schatten der Bäume fahren können. Dafür lohnt sich sogar ein kleiner Umweg von einigen Kilometern. Auch in Flußtälern gibt es manchmal die Chance auf der Schattenseite des Tales zu fahren.

- Versuchen Sie (bei moderatem Tempo) bis gegen 11.00 Uhr bereits ¾ der Strecke, also ungefähr 45 km zurückzulegen. Dabei können noch eins bis zwei kurze Pausen von etwa 10 Minuten eingelegt werden.

- Nach Erreichung des Teilzieles  erfolgt eine lange Mittagspause im kühlen Schatten bis etwa 16.00 Uhr. Sie entgehen damit der größten Mittagshitze / Sonneneinstrahlung. Optimal, wenn dabei eine Möglichkeit der Abkühlung im See, Fluß oder Freibad eingeplant werden kann.

- Die restlichen km (im Beispiel etwa 15 km) sollten dann - am späteren Nachmittag -  leicht und locker zu meistern sein.

Essen: kleinere Mahlzeiten, leichte Nahrung / Obst / Salate  bevorzugen.
Trinken: viel Trinken und nicht zu kalt, kein Alkohol, keine/wenig Kohlensäure.
Weitergehende Tipps für Hitzetage »

































www.netzathleten.de/..



06.06.2015
Radfahren und Gewitter - wie sollte man sich verhalten?
Der Aufenthalt im Freien bei Gewitter ist immer gefährlich, ob mit oder ohne Fahrrad. Generell gilt: Mut ist zwar eine positive Eigenschaft aber bei Gewitter kein guter Ratgeber. Der Ängstliche ist hier im Vorteil.

- Vor einer Radtour die lokale Wettervorhersage beachten, um sich nicht unnötig einer Gefahr auszusetzen. Auch das Niederschlagsradar einiger Wetterseiten im Internet oder die Wetter-Apps geben hier gute und aktuelle Hinweise.

- Falls man trotzdem von herannahenden Gewitterwolken und Gewittergrollen überrascht wird und sofern die nächste Ortschaft nicht weit liegt, hat man manchmal noch Gelegenheit rechtzeitig einen geeigneten Schutzraum (geschlossenes Gebäude, am besten mit Blitzableiter versehen) aufzusuchen. Auch Brücken aus Stahlbeton eignen sich als Unterstand und bieten (daruntergestellt) relativ guten Schutz.

- Befindet man sich aber im freien Feld sollte man absteigen und sich deutlich vom Rad entfernen; auf keinem Fall am Fahrrad festhalten. Möglichst den tiefsten Punkt im nahen Gelände aufsuchen und mit geschlossenen Beinen in die Hocke gehen. Die Arme eng anlegen. Gruppen dürfen jedoch nicht dicht beieinander stehen oder sich gar berühren.

- Im Wald mit vielen ähnlichhohen (am besten niedrigen, jungen) Bäumen ist man relativ sicher, sollte sich aber vom Waldrand und von Baumstämmen fernhalten. Vom Rad entfernen und nach Möglichkeit eine Mulde aufsuchen.

Meiden sollte man besonders
- freistehende Hütten im erhobenen Gelände
- Einzelstehende Bäume oder kleinere Baumgruppen
- Geländekuppen
Weitergehende Informationen hierzu gibt es, z.B. beim ADFC
(die obigen Informationen sind in Teilen angelehnt an die ADFC-Info).
oder bei Blitzschutz Online
































www.adfc.de/... oder
www.blitzschutz.com



04.06.2015
Forschungsbericht Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.:
Einfluss von Radverkehrsaufkommen und Radverkehrsinfrastruktur auf das Unfallgeschehen
"Durch den demografischen Wandel, die zunehmende Verbreitung von Pedelecs sowie die in mehreren Städten stark gestiegenen Anteile des Radverkehrs am Gesamtverkehr unterliegen die Stärken, Zusammensetzungen und Geschwindigkeiten des Radverkehrs derzeit einem erheblichen Wandel. Künftig werden insbesondere im Stadtverkehr zunehmende Radverkehrsstärken und stärker differenzierte Geschwindigkeiten von Radfahrern erwartet. Die Studie sollte klären, ob sich daraus ein Einfluss auf das Unfallgeschehen ergeben wird und welche Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit des Radverkehrs zu ergreifen sind.
Die Untersuchung sollte zunächst für den heutigen Radverkehr bei unterschiedlichen Radverkehrsanlagen, Einflüsse aus Radverkehrsstärken, Radverkehrsgeschwindigkeiten und der Altersstruktur auf die Anzahl, die Schwere und die Typen von Radfahrer-Unfällen ermitteln."
(Quelle: Auszug aus dem Forschungsbericht)
Kurzfassung der Studie und Downloadmöglichkeit des gesamten Forschungsberichts (190 Seiten, pdf, 4,31 MB)


















www.nationaler-radverkehrsplan.de/...



01.06.2015 Termin im Juni 2015:
47. Gebraucht-Fahrrad-Markt am 20.06.2015, Worms
mit Fahrradcodierung

Ort: Worms am Siegfriedsbrunnen
Zeitraum: von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Veranstalter ADFC KV-Worms





www.adfc-worms/...



01.06.2015
Weiterer Termin für den Juni 2015:
Lebendiger Neckar und AOK Radsonntag / Sonntag 21.06.2015

Auch in diesem Jahr können Hobby-Radler wieder zwischen Mannheim und Eberbach mit dem Rad die Natur entlang des Neckars genießen.
Auch Inliner und Fußgänger können teilnehmen. Für Rollstuhlfahrer steht eine Teilstrecke zur Verfügung.
Es gibt wieder viele Veranstaltungen und Aktionen sowie Möglichkeiten, diesen Tag mit kulinarischen Genüssen zu erleben. Die Veranstaltungen der einzelnen Orte sind über den nebenstehenden Link zu ersehen.

An diesem Tag bietet die S-Bahn Rhein-Neckar wieder zusätzliche Züge zwischen Ladeburg/Mannheim, Heidelberg und Mosbach an, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Anreise / Abreise ohne Auto zu planen.
Informationen und Downloadmöglichkeit des Fahrplans mit den Sonderzügen (rot dargestellt)  über den Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN)








www.lebendigerneckar.de




Zwei Veranstaltungen in Mannheim am gleichen Tag:
01.06.2015
Mannheimer Gebrauchtradmarkt / Samstag 27.06.2015
Beim Radsalon, Kapuzinerplanken O5 / O6. 10.00 bis 12.00 Uhr.
Eine gute Gelegenheit ein gebrauchtes Rad zu kaufen oder zu verkaufen, von privat an privat. Für Anbieter wird lediglich bei erfolgreichem Verkauf eine Provision von 2,00 Euro fällig.




www.adfc-bw.de/mannheim/...



01.06.2015 Radparade Mannheim-Ludwigshafen / Samstag 27.06.2015
8. Fahrrad-Spass-Demo mit verkehrspolitischem Hintergrund
Start und Ziel: Mannheim, Kapuzinerplanken N5 / N6. Start: 14.00 Uhr.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Streckenführung ersehen Sie über die Seite >




http://radparade.rad-im-quadrat.de



01.06.2015

Fahrradsicherung und Fahrradschloss
Quelle:
www.pd-f.de / abus

Thema bei der Stiftung Warentest:
Fahrradschloss und Fahrradsicherung

Im vergangenen Monat hat sich die Stiftung Warentest mit dem Thema Fahrradschlösser intensiv beschäftigt, denn jedes Jahr werden mehr als 300.000 Fahrräder gestohlen. Es wurden mehr als 30 Falt-, Bügel-, Ketten- und Panzerkabelschlösser getestet. Bei allen Fahrradschlossarten waren gute dabei, jedoch konnte nur jedes 4. Schloß mit "gut" bewertet werden.
Lesen Sie mehr zum Test über die nebenstehende Seite

Zusätzlich gibt es einen  Artikel von test.de mit Fragen und Antworten  zum Thema Fahrradschloss, zur Fahrradsicherung und zur Fahrradschlosspflege







www.test.de/...






Zum Archiv

Home Zum Vormonat Home




Clip: Die Kurpfalz - sympathische Vielfalt:
https://www.youtube.com/watch?v=lsb2Xu-vHDg